Home » Articles posted by Christian Lehmeyer

Author Archives: Christian Lehmeyer

Staatliche Realschule Berching
Uferpromenade 14
92334 Berching
Tel.: 08462 905517
Fax: 08462 905519

Gemeinschaftlich miteinander füreinander handeln – Weihnachts- und Neujahrsgrüße der Klasse 9c

Gemischte Gefühle zeigten sich auf den Gesichtern der Schüler*innen am 15.12.2020. Am letzten Tag des Präsenzunterrichts war Freude und zugleich Wehmut im Schulhaus gegenwärtig. Da war einerseits bei so manchem Schüler die Erleichterung darüber, in den darauffolgenden Tagen keine der eigentlich angesetzten Schulaufgaben schreiben zu müssen, andererseits war da aber auch das Bewusstsein darüber, die besten Freunde wieder länger nicht treffen zu können. Auch anstatt der sonst üblichen Weihnachtsfeiern in den Klassenzimmern und der gemeinschaftlichen SMV-Weihnachtsfeier in der Aula wurden am letzten Präsenz-Schultag vor den Weihnachtsferien nochmals letzte Erklärungen zur gegenwärtigen Kommunikationsplattform MS Teams sowie Arbeitsblätter an Schüler weitergegeben. Noch schnell schenkte sich ein Teil der Schüler*innen zum Zeichen der Verbundenheit weihnachtliche Geschenke und verabredete virtuelle bzw. echte Dates. Die Tatsache, dass man die nächsten Tage noch online unterrichtet werden würde, ließ bei der Verabschiedung kaum weihnachtliche Stimmung zu, würde man sich doch noch im digitalen Klassenzimmer zum Lernen treffen.

Einige Tage später war es dann aber soweit, der offiziell letzte Unterrichtstag vor den Weihnachtsferien 2020 war da und eine Verabschiedung via Internet erfolgte jeweils im Klassenverband. Einen besonderen Gruß ließ sich die Klasse 9c einfallen. Gemeinsam sendeten sie Fotos mit „Wortplakaten“ an ihre Klassenleitung. Miteinander entstand so ein besonderer Weihnachts- und Neujahrsgruß, der nicht nur füreinander entstand, sondern sich an die gesamte Schulfamilie richtet.

Wir wünschen allen eine gesegnete Zeit!

Simone Liedel

Literatur begegnen – Empfehlungen für die Weihnachtsferien und darüber hinaus

Drei Wochen Ferien schaffen Raum und Zeit sich mit Literatur zu beschäftigen. Doch nicht jeder liest gerne ein Buch, das sich über mehrere Tage oder sogar Wochen erstreckt. Eine Alternative stellen Hörspiele und kürzere Hörbücher dar. Die ARD-Audiothek bietet solche Geschichten zum Hören (Krimi, Märchen, …) in verschiedenen Längen zum kostenlosen Download an.

Die hr3 Weihnachtsgeschichte | Hörspiel nach Charles Dickens

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/84214700

Eine Besonderheit in diesem Jahr ist das ca. 60-minütige Weihnachtshörspiel „die hr3 Weihnachtsgeschichte“. Dieses wurde von vielen Prominenten, wie z. B. von Michael Mittermeier, Rea Garvey, Stefanie Heinzmann, Dr. Eckart von Hirschhausen, Mark Forster, Maddin Schneider, Olivia Jones, Samu Haber, Stefan Kaminski, Jan Hofer, Lea oder Michael Schulte vertont. Es handelt sich dabei um eine Adaption des Weihnachtsstückes „A Christmas Carol“. Wer Hintergrundwissen zu dieser bekannten Erzählung von Charles Dickens wissen möchte, erfährt in kurzer Zeit Wichtiges in dem Podcast:

Hintergrundwissen in 4 Minuten | „Das Kalenderblatt“ zu „Christmas Carol“

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/78814080

Meine persönlichen Empfehlungen insbesondere für die 5. und 6. Jahrgangsstufe:

Die Schule der Weihnachtsmänner

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/84139538

Die wunderbare Reise des Nils Holgersson

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/83634036

Jonathan Swift: Gullivers Reisen

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/77799550

Hotel Wunderbar | Kinderhörspiel über das Weihnachtsfest

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/70329702

 

Meine persönliche Empfehlung für die 7. und 8. Jahrgangsstufe:

Jules Verne: Reise zum Mittelpunkt der Erde (in zwei Teilen)

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/78113412

 

Meine persönliche Empfehlung für die 9. und 10. Jahrgangsstufe:

Agatha Christie: Legale Tricks | Krimi um einen untreuen Staatsanwalt

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/73412760

 

Meine persönliche Empfehlungen passend für alle Jahrgangsstufen:

Wissens-Podcasts zu verschiedensten Alltagsfragen | Dauer: 1 bis 6 Min.

Stimmt’s? – Können Tiere lachen?

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/83978872

Stimmt’s? – Stimmt’s, dass jeder von uns sieben Doppelgänger irgendwo auf der Welt hat?

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/81869766

Stimmt’s? – Warum krähen Hähne bei Sonnenaufgang?

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/68710376

Quarks – Topthemen aus der Wissenschaft – Wie realistisch ist es, Dinos zu klonen?

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/55778622

 

Spannende und abwechslungsreiche Krimis | verschiedene Altersstufen

Link: https://www.deutschlandfunk.de/kriminalromane-fuer-junge-leser-spannende-und.1202.de.html?dram:article_id=482555

Die Märchen der ARD – Verschiedenste Märchen als Hörspiele, z. B.

Rapunzel“, „Frau Holle“, „Die Galoschen des Glücks“, „König Drosselbart“, „Vom Fischer und seiner Frau“, „Das Märchen von den 12 Monaten“, „Das tapfere Schneiderlein“, u. v. a.

Link: https://www.ardaudiothek.de/die-maerchen-der-ard/76725818/alle

Von Christstollen und Mistelzweigen: Alte neue Bräuche rund um Weihnachten

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/78877920

 

Stella Menzel und der goldene Faden | Hörspiel für die ganze Familie

Link: https://audiothek.ardmediathek.de/items/70269090

 

Hinweis

Damit das längere Zuhören leichter fällt, ist es oftmals hilfreich, seinen Händen eine Beschäftigung zu geben. Hierbei bietet sich z.B. an, das Zimmer aufzuräumen, Mandalas auszumalen, Nüsse zu knacken, Haare flechten, Bilder malen, etwa basteln, …

 

Viele entspannende, abenteuerliche, lehrreiche und interessante Hör- und Lesemomente wünscht

Simone Liedel

Meet & Greet – Vorleseaktion mit Fußballer Thomas Keller des FCI 04

„Findet heute das Interview mit dem Fußballer statt?“ „Wie heißt denn das Buch, aus dem er vorliest?“ „Kann er uns denn auch sehen?“ „Sind wir die einzige Schule mit der er spricht?“ Dies sind nur einige der Fragen, die die Lehrer am Dienstag, den 17.11.2020, immer wieder in den 5. und 6. Klassen zu hören bekamen. Auf das digitale Meet & Greet mit einem der Nationalspieler aus Ingolstadt waren die Schüler so richtig gespannt. Gespannt auch darauf, ob eine ihrer im Vorfeld eingereichten Fragen dem Profifußballspieler gestellt werden würde. Kurz vor 09:00 Uhr war es dann soweit: Sie sahen den FCI 04 Mittelfeldspieler Thomas Keller wie er sie sympathisch anlächelte und hörten ihn in einem freundlichen Ton „Hallo“ sagen. Das Meet & Greet hatte begonnen.

Nach kurzen Begrüßungsworten begann Thomas Keller sodann vorzulesen. Er hatte das Buch „Die drei ??? Kids – Bundesliga-Alarm“ gewählt, das darum geht, dass die drei ??? im Zuge ihrer Fallermittlungen 27 Bundesligavereine unter die Lupe nehmen müssen, um die gestohlene Meisterschale und dessen Dieb zu finden. Fasziniert lauschten die Schüler dem Lesevortrag des Schanzers, der mit geschickt gewählten Lesestellen u. a. darüber aufklärte, dass das allseits geliebte Maskottchen „Schanzi“ aufgrund fehlender Flügel gar keinen Drachen, sondern ein Fabelwesen darstellt. Überaus freimütig, offen und ehrlich beantworte der Profispieler anschließend in einem sehr angenehmen Gespräch ein Duzend Fragen, die ihm die zwei Interview führenden Lehrkräfte S. Liedel (Beauftragte der Leseförderung) und D. Sommer (Verbindungslehrer) stellten. Dabei erfuhren die Schüler viel Privates aus dem Leben des erfolgreichen Schanzers: z.B. seine Lieblingsfächer sowie sein schönstes Erlebnis in der Schule, wie er sich nach dem Last-Minute-KO gegen Nürnberg gefühlt hatte, ob er schon einmal eine rote Karte kassiert hatte, wie er mit Streit in der Mannschaft umgeht oder welche Gründe ihn gerne ein Buch lesen lassen.

Anlass des digitalen Meetings gab der Bundesweite Vorlesetag 2020. Als unser Pate bei dem bundesweiten Aktionsbündnisses „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ besuchte uns in den letzten Jahren regelmäßig ein Fußballer des FCI 04 an dem jährlich stattfindenden Vorlesetag im November. In diesem Jahr fand das Treffen jedoch anstatt in der Turnhalle im digitalen Raum statt. Ermöglicht wurde uns das durch den engagierten Einsatz unseres Verbindungslehrers Herrn Sommer, der im Vorfeld alle nötigen Absprachen mit dem FCI traf und das nötige Konferenz-Programm auf die Rechner installierte.

Mein Dank gilt natürlich grundsätzlich allen, die diese außergewöhnliche Art der besonderen Lesezeit und Leseförderung unterstützt haben: Thomas Keller (Profifußballer FCI 04), Kristina Richter (Medien und Kommunikation des FCI 04), Daniel Sommer (SOR/Verbindungslehrer) und allen anderen Lehrkräften, die für die Live-Lesung auf eine ihrer wertvollen Unterrichtsstunden verzichteten. Vergelt´s Gott!

Simone Liedel

Welttag des Buches – Eine Buchhändlerin gewährt Einblicke

Ungeduldig hetzten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b am 26.10.2020 mit ihrem Stuhl in die Turnhalle. Dort wartete schon eine freundlich lächelnde junge Frau mit mehreren Kisten auf die Schulklasse. Eine davon enthielt die begehrten „Welttag des Buches“-Geschenke, die die Kinder am Ende des eineinhalbstündigen Workshops erhalten würden. Zwei andere Behälter waren hingegen geleert. Deren Inhalt zierte bereits entweder die Seitenwände des Raumes oder lag als Leseanreiz und als Ausblick für das Kommende am Vortragsplatz der Referentin für die Schüler gut sichtbar bereit.

Die junge Frau war die Filialleitung der Buchhandlung Osiander in Neumarkt und Fürth, die höchstpersönlich anlässlich des Welttages des Buches 2020 an unsere Realschule gekommen. Normalerweise fuhren die Fünftklässlern anlässlich dieses besonderen UNESCO-Gedenktages jedes Jahr Ende April nach Neumarkt und besuchten eine der dortigen Buchhandlungen. Da aufgrund der Kontaktbeschränkungen und Mindestabstände dies jedoch nicht möglich war, beschloss die Beauftragte der Leseförderung eine Buchhändlerin an die Schule einzuladen: Frau Melanie Sturm der Buchhandlung Osiander.

Mit der Frage nach dem häufigsten Satz, den eine Buchhändlerin in ihrem Job hört, stieg Melanie Sturm direkt in den Workshop über die Welt der Bücher ein. „Hallo, ich suche ein Buch“ lautete die Antwort. Im weiteren Verlauf vermittelte die Referentin nicht nur Sachwissen über Bücher, wie z. B. über die drei wichtigsten Kategorien (Romane, Sachbücher, Kinder – und Jugendbücher) oder den Erscheinungsformen (Hardcover, Taschenbuch), sondern sie gab auch persönliche Einblicke über ihr Arbeits- und Handlungsfeld. So schilderte sie z. B. eindrucksvoll, dass es Übung bräuchte, einen Verkaufstisch derart aufzubauen, damit er nicht bei einer Berührung sofort wieder zusammenstürze, oder dass man auch als Verkäuferin auf das Alter eines Kundens achte, da Bücher (z.B. Mangas, Krimis) erst ab einem bestimmten Alter (Altersempfehlung von Mangas) gelesen werden sollten. Altersgerecht erklärte Frau Sturm unter anderem auch, dass viele Filme auf Büchern basierten und dass sogar Youtuber eigene Bücher herausbrächten. Zum Ende des Workshops erwartete die Schüler mehrere in der Turnhalle angebrachte Quizstationen, bei denen sie nicht nur ihr neuerworbenes Wissen testen, sondern auch durch einen richtig ausgefüllten Quizzettel Preise gewinnen konnten.

Das Highlight des Besuches der Buchhändlerin stand nach dem Workshop aber noch aus: Der Tausch der Gutscheine gegen das diesjährige „Welttag des Buches“-Buch. Erwartungsvoll stürmten die Schüler zu Frau Sturm, um sich aus der letzten von ihr mitgebrachten Kiste das Buch mit dem Titel „Megaworld“ zu nehmen. Neugierig lasen die 6b-Leseratten sogleich das Buch an und vertieften ihren Einblick am Nachmittag sehr gerne als Hausaufgabe – was an dem sehr anschaulichen und spannenden Inhalt der Lektüre liegt, die gleichermaßen Jungs und Mädels anspricht. Und meines Erachtens echt spannend und lesenswert ist!

 

Simone Liedel (Beauftragte der Leseförderung)

Weihnachtsbastelaktion des Fairtrade-Teams

Mit einer starken Mannschaft von 16 Schüler*innen aus der Klasse 9c starteten die Lehrerinnen des fairtrade-school-Teams Frau Edbauer, Frau Rehm und Frau Kotissek am Mittwochnachmittag, 02.12.20, eine Bastelaktion, um im Auftrag des EineWelt Ladens  Papiertüten weihnachtlich zu gestalten. Mit Feuereifer und unter Beachtung der Hygieneregeln machten sich die Bastlerinnen ans Werk. Es wurde gestanzt, geschnitten, zusammengeklebt oder knifflige Origami-Sterne gefaltet. Heraus kam eine beachtliche Anzahl an verschiedenartig verzierten Weihnachtsverpackungen. Auch unter derzeit schwierigen Rahmenbedingungen war dies eine willkommene Abwechslung im Schulalltag.

So dürfen sich die ehrenamtlichen Helfer der Berchinger Nachbarschaftshilfe über liebevoll geschmückte Tüten, gefüllt mit wertvollen Leckereien aus fairem Handel, freuen. Weitere Geschenktüten bietet der Weltladen Berching zum Verkauf an.

Das Faitrade-Team

Homeschooling, ein Erfahrungsbericht

06.05.2020. Vor mir liegen die Wochenpläne und Arbeitsblätter der verschiedenen Fächer. Mal schauen, mit welchem Fach ich anfangen werde. Überlegend setze ich mich um acht Uhr morgens an meinen Schreibtisch und blättere alles durch. In der Küche höre ich meinen kleinen Bruder. Er betreibt ebenfalls „homeschooling“, sowie fast alle Schüler aufgrund der jetzigen Situation. Ich nehme mir mein Geographiearbeitsblatt und beginne mit meinen Aufgaben. Diese haben wir am Sonntag, einen Tag vor Schulbeginn, zugeschickt bekommen. So können wir uns besser organisieren und bereits alle Arbeitsblätter ausdrucken. In jeder Mail steht zudem das Datum, bis wann wir Schüler die Aufgaben erledigen sollen, denn in den Hauptfächern kriegen wir mittwochs neue. Dieses Mal sollen wir einen Hefteintrag erstellen und dazu ein Video anschauen. Zügig beginne ich zu schreiben. „Das ging ja schnell!“ Super. Schon bin ich mit der ersten Aufgabe für heute fertig. Schließlich orientiere ich mich am Stundenplan, welches Fach als nächstes ansteht. Unsere Aufgaben sind hier meistens aus unserem Schulbuch. Damit wir aber mehr Möglichkeiten haben, gibt es zudem Erklärvideos auf Youtube oder auch Arbeitsaufträge bei den Lernportalen ,,Mebis“ und „Learnattack“. So ist der Wochenplan für uns Schüler abwechlungsreicher.

9:30 Uhr die erste Pause steht an.

,,Mir persönlich ist es anfangs schwer gefallen, diese Arbeitszeit auch produktiv zu nutzen und deswegen mache ich oft Pausen. So habe ich mir mit der Zeit meine eigene Routine gemacht. Bei den Pausen sollte man sich jedoch an einer bestimmten Zeit orientieren, ansonsten werden diese oft länger als gedacht“, berichtet eine Schülerin. Jetzt geht es auch schon weiter mit meinen Aufgaben. Allein in Bayern gibt es fast 1,6 Millionen Schüler, die ebenfalls zu Hause und nicht in der Schule arbeiten. Jedoch dürfen die Abschlussklassen seit dem 27. April wieder in die Schule, hat das Kultusministerium beschlossen. ,,Jetzt bin ich mit allen Arbeitsaufträgen für heute fertig“. Gedankenversunken schaue ich in die Luft, als wäre ich in tiefen Träumen. Ob wir eine Woche nach dem 11. Mai wohl wieder in die Schule dürfen?

Eine Reportage von Johanna Herler (Schülerin an der Realschule Berching)

 

 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Hinter diesem Schlachtruf steckt der Traum zahlreicher Schüler*innen, die Jahr für Jahr deutschlandweit in den verschiedensten Sportarten am Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teilnehmen.

Als Bezirkssieger der Oberpfalz und Gewinner des Nordbayernfinales qualifizierten sich die Tischtennis-Mädels der Realschule Berching in diesem Jahr sensationell für das Landesfinale, das am 5. März in Hilpoltstein ausgetragen wurde.

Gegner der Berchingerinnen war das Team des Gymnasiums Beilngries, das sich in der Altersklasse III der Mädchen gegen die Konkurrenz in Südbayern durchsetzen konnte. Hierbei handelte es sich insofern um eine ganz besondere Finalbegegnung, als acht der 13 Spielerinnen gemeinsam in ihrer Freizeit den Tischtennisschläger beim TSV Berching schwingen und sich daher bestens kennen.

Am Ende dieser an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Partie durften sich die Berchinger Realschülerinnen nach einem knappen 5:4 – Sieg zu den Klängen von „We are the champions“ überglücklich die Goldmedaille um den Hals hängen lassen.

Für die sieben Mädels Laura Simon (8c), Johanna Herler (8c), Hanna Brandmüller (7c), Amelie Geiler (8c), Sophia Großhauser (9b), Lea Holzberger (8b) sowie Antonia Waier (9b) geht damit der Traum von der Teilnahme am Bundesfinale (03. Mai – 07. Mai) in Erfüllung. Denn mit ihrem Sieg lösten sie das Ticket nach Berlin, wo die Landessieger der anderen Bundesländer auf sie warten.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem grandiosen Erfolg!

Daniela Blomenhofer

„Tischtennis – Mädels“ in der Erfolgsspur

Auch in diesem Schuljahr nimmt die Realschule Berching an dem Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Hatten die Berchingerinnen in den letzten beiden Begegnungen noch das Nachsehen, bezwangen sie im laufenden Wettbewerb die Mannschaft des Andreas-Schmeller-Gymnasiums im Bezirksfinale mit 6:3. Dieser Sieg bedeutete den Einzug ins Nordbayernfinale, das in Lohr am Main/Unterfranken ausgetragen wurde. Während auch hier die erste Partie gegen das Team des Platen-Gymnasiums Ansbach souverän mit 7:2 gewonnen werden konnte, sollte das zweite Match gegen die Gastgebermannschaft der Realschule Lohr am Main zu einem regelrechten Krimi werden. Doch auch hier behielten Laura Simon (8c), Johanna Herler (8c), Hanna Brandmüller (7c), Amelie Geiler (8c), Sophia Großhauser (9b), Lea Holzberger (8b) sowie Antonia Waier (9b) die Oberhand und setzten sich nach einer starken Leistung mit 5:4 durch. Damit qualifizierten sich unsere „Tischtennis – Mädels“ der Altersklasse III sensationell für das Landesfinale in Hilpoltstein und dürfen so weiterhin vom Bundesfinale in Berlin träumen.

Daniela Blomenhofer