Home » Articles posted by mathemeyer

Author Archives: mathemeyer

Staatliche Realschule Berching
Uferpromenade 14
92334 Berching
Tel.: 08462 905517
Fax: 08462 905519

Aktuelles

Wir weisen auf die veränderten Sprechzeiten vom 20. Januar bis zum 20. März 2020 hin.

Der 3. Elternbrief ist ab jetzt im Downloadbereich zu finden.

Wegen des Rossmarkts findet am 05.02.2020 kein Unterricht statt. Der Unterrichtstag wird am Samstag 07.03.2020 nachgeholt. 

 

 


Förderpreis der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken – Wir bitten um Unterstützung!

Das Projekt „Jung und Alt“ – eine Kooperation zwischen der Realschule Berching und dem ortsansässigen Caritas-Seniorenheim, hat sich um den Förderpreis der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken beworben. Hierfür brauchen wir eure Unterstützung. Mit eurer Stimme auf der Homepage der Raiffeisenbank könnt ihr für unsere Schule abstimmen. Sollten wir unter die ersten Plätze kommen, kann die Schule bis zu 3000 € gewinnen, die euch wieder zugute kommen würden.

Ihr werdet auf der Seite mehrere unterstützenwerte Projekte endecken, dennoch würden wir euch bitten, Werbung für die Schule zu machen und eure Stimme unserer Schule zu geben. Der Abstimmungszeitraum erstreckt sich vom 20. Januar bis 8. März 2020.

Stimme für uns!!!

 

 

 

Fit in Erster Hilfe

In drei Kursen machen sich in diesem Jahr die Schüler*innen der 9. Jahrgangsstufe fit in Erster Hilfe. Ob Ohnmacht oder Schlaganfall, Wunde oder Herzinfarkt, Verletzungen oder Atemstillstand, auf diese Situationen sollte jeder vorbereitet sein. Unsere Schülerinnen und Schüler können nun bald qualifizierte Hilfe leisten. Wie führe ich eine stabile Seitenlage durch? Wie funktioniert Beatmung und Herzdruckmassage, oder wie bediene ich einen Defibrillator? Dies sind einige der Fragestellungen die in unseren Kursen vorkommen werden.

Die Realschule Berching erhält erneut die Auszeichnung Partnerschule Verbraucherbildung

Bereits zum zweiten Mal konnte die Realschule Berching am Dienstag den 23.07.2019 die Auszeichnung Partnerschule für Verbraucherbildung im Spiegelsaal der Regierung in Regensburg entgegennehmen.

Die Aktion Partnerschule für Verbraucherbildung ist ein gemeinsames Projekt des Bayerischen Verbraucherschutzministeriums und des Bayerischen Kultusministeriums in Kooperation mit dem Verbraucherservice Bayern e.V. „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ soll Lehrkräfte und Schüler unterstützen und ermutigen, sich mit Fragen zu Umwelt, Gesundheit, Ernährung, Haushaltsführung und selbstbestimmtem Verbraucherverhalten beschäftigen.

Die teilnehmenden Schulen bearbeiteten jeweils zwei Themen. An der RSB waren dies heuer ein Projekt in der 9. Jahrgangsstufe mit dem Thema „Ozeane“ und ein IT-Projekt mit dem Titel „Lass dich nicht ver-WhatsApp-eln“.

Von der RSB fuhren Frau Daniela Blomenhofer und Herr Roland Meyer nach Regensburg und nahmen im Spiegelsaal der Regierung, zusammen mit beteiligten Schülern die Auszeichnung entgegen. Zuvor wurden natürlich Projekte dieser beiden Lehrkräfte eingereicht und haben zur Auszeichnung geführt.

BesTec an der Realschule Berching

Das Gemeinschaftsprojekt der RSB mit der Stadt Berching kommt in diesem Jahr zu ganz besonderen Ehren. In dem Wettbewerb „BesTec“ der Scheubeck-Jansen-Stiftung und der IHK Regensburg, bei dem über zwei Jahre Projekte aller Schularten eingereicht werden können, hat unsere Programmiergruppe einen erfreulichen Erfolg erzielt. Der Wettbewerb zeichnet innovative Projekte bei der Vermittlung von technisch-naturwissenschaftlichen Inhalten an Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen aus.
Die Volksfest-Berching-App wurde von der Jury als hervorragend beurteilt und hat in dem Wettbewerbszeitraum 2018-19 im Bereich Realschulen den 2. Preis erreicht.
Mit einigem Stolz haben die Schüler*innen des Kurses in dieser Woche die Auszeichnung entgegen genommen. Mit dem Preisgeld von 300 € soll die Technische Ausstattung der Schule verbessert werden.

Volksfest-Berching-App 2.0

Das Wahlfach App-Programmierung an der Realschule Berching ist ein freiwilliger Nachmittagsunterricht mit 11 Schülern von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe. Das Kooperationsprojekt mit der Stadt Berching wurde gewählt, um eine praktische Anwendung mit regionalem Bezug zu realisieren. Die Umsetzung erfolgte unter Schülerbeteiligung vom ersten Gedanken bis zur ausprogrammierten App. Die Idee entstand, als die Schüler beim Programmierkurs die Aufbauarbeiten am Volksfestplatz hören konnten; danach haben die Schüler ihre Ideen für den möglichen Funktionsumfang einer solchen Präsentations-App gesammelt und mit der Umsetzung begonnen.

Aktuell sind 11 Schülerinnen und Schüler im Programmierkurs, der zum Halbjahr gestartet ist, jedoch sind durch die Mehrsprachigkeit auch die Fachschaften Englisch und Französisch eingebunden, die im Regelunterricht mit den Schülern die Übersetzungen für die App gemacht und die Audiodateien aufgezeichnet haben.

Zum Download gibt es das Ergebnis natürlich auch: Einfach im PlayStore nach „Volksfest Berching“ suchen, oder diesen QR-Code scannen.

Digitale Bildung ist politisch und gesellschaftlich höchst erwünscht und damit ist man mit diesem Projekt am Puls der Zeit.

Präsentation der App am 16.05.2019

Realschule Berching ist Partnerschule für Verbraucherbildung 2017/18

Am Freitag den 20. 07.2018 durfte unsere Schule die Auszeichnung Partnerschule für Verbraucherbildung in Regensburg entgegennehmen. Die Aktion Partnerschule für Verbraucherbildung ist ein gemeinsames Projekt des Bayerischen Verbraucherschutzministeriums und des Bayerischen Kultusministeriums in Kooperation mit dem Verbraucherservice Bayern e.V. „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ soll Lehrkräfte und Schüler unterstützen und ermutigen, sich mit Fragen zu Umwelt, Gesundheit, Ernährung, Haushaltsführung und selbstbestimmtem Verbraucherverhalten beschäftigen.

Die teilnehmenden Schulen bearbeiteten jeweils zwei Themen. Vorgeschlagen waren heuer „Lebensmittel wertschätzen“ und „Internet mit Köpfchen nutzen“. Alternativ konnte auch ein eigenes Thema aus den Bereichen Alltagskompetenz und Lebensökonomie gewählt werden. Die teilnehmenden Schulen erstellten zu jedem Thema ein Plakat, eine Collage oder einen Videoclip und dokumentierten die Umsetzung.

Von der RSB fuhren Frau Spitzer und Herr Meyer nach Regensburg und nahmen im Spiegelsaal der Regierung, zusammen mit beteiligten Schülern die Auszeichnung entgegen. Zuvor wurden natürlich Projekte dieser beiden Lehrkräfte eingereicht und haben zur Auszeichnung geführt.

Volksfest Berching App

Bereits zum dritten Mal fand in diesem Schuljahr das Wahlfach App-Programmierung statt. Als besondere Aufgabe wartete für die Teilnehmer des Kurses aus der 8. und 9. Jahrgangsstufe ein Kooperationsprojekt mit der Stadt Berching.

Als praktische Anwendung mit regionalem Bezug setzten die Teilnehmer des Kurses die Volksfest-Berching App um. Bereits im Dezember 2017 wurde die Kooperationsvereinbarung unserer Schule mit der Stadt Berching geschlossen und beinhaltete gegenseitige Besuche und einen regelmäßigen Austausch während der Programmierphase.

Zur Abschlusspräsentation des Gemeinschaftsprojektes hatten wir dann auch hohen Besuch an der Schule. Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Hauptamtsleiter Reinhardt Buchberger sowie die Festwirtin Sabine Härteis-Dörfler bekamen zusammen mit Fr. Sobotta die App vorgeführt und gaben ihren Segen zur Veröffentlichung.

Digitale Bildung ist in jüngerer Zeit immer wieder Thema in der Öffentlichkeit. Dabei kommt der Fähigkeit des Programmierens ein immer höherer Stellenwert zu. Besonders schön ist es natürlich, wenn wie hier das Ergebnis des Projekts Jedermann zur Verfügung gestellt werden kann. So ist die App mittlerweile im Google PlayStore veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Erste Hilfe Kurse an der RSB

Im Falle eines Falles kann schnelles Handeln Leben retten. In drei Kursen haben 45 Neuntklässler heuer die Grundlagen der Ersten Hilfe erlernt oder ihre bereits bestehenden Kenntnisse wieder aufgefrischt.

Bis ein Notarzt an einer Unfallstelle eintrifft, vergeht oft wichtige Zeit. Zeit, in der Laien helfen können und Zeit die über Leben und Tod eines Unfallopfers entscheiden kann. Laien müssen sogar helfen, die Angst dabei etwas falsch zu machen, ist dabei unbegründet.

Wie gut sind sie eigentlich in Erster Hilfe? Angeblich könnten im Notfall nur 30% der Deutschen eine Reanimation durchführen. Nach einem plötzlichen Herzstillstand ist nun mal Eile geboten. Leider überleben nur 10% der Betroffenen eine solche Situation. Dies liegt auch daran, dass sich bei uns im Lande zu wenige mit Wiederbelebung auskennen, ganz im Gegensatz zu unseren skandinavischen Nachbarn. Dabei kann Erste Hilfe in allen Lebensbereichen nützlich sein. Entgegen der landläufigen Meinung, dass die meisten Unfälle im Straßenverkehr passieren würden, zeigt die Statistik, dass man im eigenen Haushalt einer deutlich höheren Gefährdung ausgesetzt ist.

Ob Ohnmacht oder Schlaganfall, Wunde oder Herzinfarkt, Verletzungen oder Atemstillstand, auf diese Situationen sollte jeder vorbereitet sein. Unsere Schülerinnen und Schüler können nun qualifizierte Hilfe leisten. Wie führe ich eine stabile Seitenlage durch? Wie funktioniert Beatmung und Herzdruckmassage, oder wie bediene ich einen Defibrillator? Dies waren einige der Fragestellungen die uns in den Kursen begegnet sind, und die jetzt jeder der Kursteilnehmen beantworten kann.

 

 

 

Roland Meyer